Waymo: Google-Eier werden ausgemustert

Google Car

Der Google-Ableger Waymo wird die Projektfahrzeuge der zweiten Generation ausmustern und sich als Zulieferer profilieren.

Google Car

Zuerst hatte man Lexus-Modelle genommen und umgerüstet, ab 2014 setzte man auf eigene Projektfahrzeuge, die man auch als Google-Eier bezeichnete. Die kugelige Form der Autos stellte die Fachwelt vor die Frage, will Google eigene Autos produzieren?

Inzwischen hat man Fahrzeuge von Fiat (FCA) geordert, die man in Michigan umrüstet, die man derzeit in Arizona von Privatpersonen testen lässt. Und nun will offenbar die ehemaligen Projektfahrzeuge von der Straße nehmen. Sie waren nie für eine Serienproduktion vorgesehen, so die Verantwortlichen bei Waymo (Google).

Die Strategie des Unternehmens, so die Waymo-Leute weiter, liege darin, künftig als Zulieferer der Autobranche zu agieren. Dabei setzt man ganz und gar auf den Vertrieb der Soft- und Hardware für Autonomes Fahren, das bei Robotertaxen zum Einsatz kommen soll.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen