Walmart und Gatik erweitern autonomes Lieferprojekt

Das Start-up Gatik und die Supermarktkette Walmart eröffnen zweiten Standort für die Kooperation.

Seit letztem Jahr arbeitet Gatik mit dem Unternehmen Walmart zusammen, um die Waren autonom zu transportieren. Konkret geht es um die Lieferung der Einkäufe, sofern sie höchstens drei Kilometer von einem ausliefernden Geschäft entfernt sind. Solche Läden sind nicht für die Öffentlichkeit zugänglich und horten die Waren, die ausgeliefert werden.

Walmart-Gatik Fahrzeug

Walmart-Gatik Fahrzeug. Quelle: Walmart

Das Angebot war bisher auf Bentonville im US-Bundesstaat Arkansas beschränkt. Dabei ist man rund 70.000 Meilen im autonomen Modus gefahren. Nun will den Piloten zum Regelbetrieb ohne Sicherheitsfahrende übergehen lassen. Dafür werden Fahrzeuge mit Wärme- und Kühlschränken ausgestattet.

Das Pilotprojekt wird derweil auf einen zweiten Standort ausgeweitet. Dabei soll es eine längere Lieferroute von 20 Meilen geben und ein neues Konzept. Die Waren werden an einen Abholpunkt geliefert, wo sie abgeholt werden können. Der neue Standort wird in Louisiana sein, wo Sicherheitsfahrende an Bord sind. Konkret auf einer Strecke zwischen New Orleans und Metairie.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen