Walmart testet mittlere Meile

Die Supermarktkette Walmart testet eine autonome Lösung auf der mittleren Meile.

Der Plan des Unternehmens Walmart konkretisiert sich auf der “mittleren Meile”. Walmart kooperiert dafür mit der Firma Gatik, die die Autonomen Fahrzeuge stellt.

Walmart & Gatik

Walmart & Gatik. Quelle: freightwaves.com

Das Projekt wurde am 25. Juli angekündigt und wird mit drei Robovans umgesetzt. Die Fahrzeuge des Unternehmens Gatik mit Sitz in Palo Alto fahren die Lebensmittel aus einem Verteilungszentrum in Rogers im US-Bundesstaat Arkansas in eines der Lebensmittelläden in Bentonville.

Bei den Fahrzeugen von Gatiks handelt es sich um umgebaute Ford-Transporter, die mit einer Sicherheitsperson an Bord ausgestattet sind. Die Fahrzeuge verkehren nun jeden Tag der Woche auf der Strecke. Das Pilotprojekt dient in erster Linie dem Erwerb von Erfahrung. Aber es zeigt auch, dass Walmart mit einem gewissen Engagement vorgeht, denn es ist nicht das erste Projekt dieser Art. So hat man bereits eine Zusammenarbeit mit Waymo und mit Ford gestartet, um Autonomes Fahren einzusetzen.

Dass man dieses Projekt in Arkansas durchführt, hat mit der rechtlichen Lage in dem US-Bundesstaat zu tun. Denn dort ist der Betrieb Autonomer Fahrzeuge seit März erlaubt. Dieses Gesetz wurde auch auf Betreiben von Walmart in Kraft gesetzt.

Gatik bedient dabei eine Nische zwischen den automatisierten Lkws auf der Straße und den Straßenbots oder Autonomen Lieferfahrzeugen auf der letzten Meile. Das Unternehmen kooperiert bei dem Projekt auch mit Waymo oder Udelv zusammen.

Quelle (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …