VW zieht für Hamburg Bilanz

Seit dem Frühjahr fährt Volkswagen mit automatisierten e-Golfs durch Hamburg und zieht nun erste Schlüsse.

Fünf automatisierte e-Golfs fahren durch Hamburg, wo sich ein Testfeld mitten durch die Stadt zieht. Nun konnte Volkswagen vermelden, dass die Fahrzeuge sich immer korrekt verhalten haben. Selbst in komplexen Verkehrsszenarien konnten die Fahrzeuge überzeugen.

Automatisierter eGolf

Automatisierter eGolf

Die Forschungsergebnisse, die man in Hamburg gesammelt hat, werden in das frisch gegründete Unternehmen VWAT einfließen, so dessen Chef Alexander Hitzinger. Das ausgegebene Ziel ist eine Kommerzialisierung der Technik ab der Mitte der nächsten Dekade.

Die Autonomen e-Golfs können, aufgrund der Erfahrungen auf dem Testfeld, das Verkehrsverhalten über einen Zeitraum von zehn Sekunden vorhersagen. Damit verringerte man die Reaktionszeit und man konnte die Gefahren antizipieren. Dazu gehörten Fahrzeuge mit überhöhter Geschwindigkeit, falschparkende Fahrzeuge, rotlichtmissachtender Fußverkehr oder Radfahrende auf der falschen Spur.

Die Verkehrsprognose ermöglichen verschiedene Ansätze Künstlicher Intelligenzen, die in Hamburg zum Einsatz kamen und aus dem Hause Volkswagen stammen.

,

Comments are closed.