VW plant, autonomes Fahren von Huawei zu übernehmen

Der VW-Konzern überlegt offenbar, die Abteilung für autonomes Fahren von Huawei zu übernehmen.

Offiziell gibt es keine Bestätigung über den Vorgang, der nach Medienberichten schon seit Monaten vorbereitet wird. Es geht um die Übernahme der Abteilung für autonomes Fahren des chinesischen Unternehmens Huawei.

VW kooperiert bezüglich des autonomen Fahrens mit General Motors und deren Start-up Cruise Automation. Damit sah sich VW bisher gut aufgestellt. Von dem Kauf des Know-Hows von Huawei erhofft man sich offenbar viel. Dabei ist das Unternehmen nicht unumstritten. Schließlich wurde Huawei vorgeworfen, ihre Technik mit Spionage-Software zu versorgen, die ‘nach Hause’ telefoniert. Dies betraf aber zunächst nur die 5G-Techniik.

Huawei entwickelt nicht nur das autonome Fahren, was man bis 2025 erreicht haben will, sondern auch Sensoren, KI-Prozessor, Kartenmaterial und ein Betriebssystem für das Auto. VW, so AN, will die Techniken kaufen, die man selbst nicht so gut beherrscht.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen