VW & Microsoft

Der Autobauer Volkswagen und der IT-Konzern Microsoft kooperieren bei der Vernetzung der Fahrzeuge.

Der zweitgrößte Autobauer der Welt, Volkswagen, hat in Microsoft einen Verbündeten gefunden. Gemeinsam wollen sie die VW-Flotte vernetzten.

Volkswagen und Microsoft gehen strategische Partnerschaft ein

Volkswagen baut künftig alle Services in den Fahrzeugen der Kernmarke sowie die konzernweite cloudbasierte digitale Trägerarchitektur One Digital Platform (ODP) durchgehend auf Microsoft-Technologie auf. Das vereinfacht die technische Landschaft enorm. Quelle: VW

Es geht um das Cloud-Computing und die digitalen Veränderungen – das sind die Schwerpunkte der Kooperation zwischen den beiden Firmen. Microsoft hat damit endlich einen großen Partner in der Autoindustrie, denn der US-Konzern hat schon einige Ansätze gesucht, um im Automobilsektor einzusteigen. Volkswagen kann mit der Hilfe von Microsoft seinen Wandel beschleunigen. Zusammen mit Microsoft sollen die VW-Vernetzungsservices bereitgestellt werden.

Das Ziel ist die Vernetzung von über fünf Millionen Neufahrzeugen aus dem Hause Volkswagen, welche dann Teil des IoTs (Internet of Things) werden. Die Daten werden in der Cloud gespeichert, wofür man sich der Cloud-Services Azure von Microsoft bedient.

Dabei werden alle Dienste in den Autos von Volkswagen sowie die digitale Trägerarchitektur “One Digital Platform (ODP)”, in der Cloud von Microsoft, Azure, gehostet. So soll beispielsweise auch das Ökosystem von “Volkswagen We” auf Azure gespeichert werden. Außerdem will man die Azure IoTEdge Dienste nutzen.

Durch die Nutzung von Microsofts Kompetenzen und der Cloud “Azure”, will man die Dienste übersichtlicher gestalten und vereinfachen und kann diese somit auch auf die gesamte Flotte erweitern.

Zudem geht es bei der Kooperation um den Aufbau eines Entwicklungszentrums für das Cloud-Computing. Konkret ist ein solches Entwicklungszentrum in Nordamerika geplant und Microsoft hilft Volkswagen dabei. Man erhofft sich zudem positive Effekte bei der IT-Sicherheit und bei der Zeitersparnis bezüglich der Neuentwicklung von Vernetzungsdiensten.

Pressemitteilung

,

Comments are closed.