VW & Microsoft, EasyMile experimentiert, Cruise Testreport, Plus.ai sammelt, Continentals Lidarreichweite

VW-MS-ADP
VW-MS-ADP. Quelle: VW

Der tagesaktuelle Überblick über die Nachrichten für autonomes Fahren und Co.

VW-MS-ADP

VW-MS-ADP. Quelle: VW

VW und Microsoft

Der Hersteller Volkswagen kooperiert mit Microsoft für eine cloudbasierte Plattform für autonomes Fahren: Automated Driving Platform (ADP). VW schickt dafür die eigene Softwareschmiede Car.Software ins Rennen. Der Dienst soll auf Azure laufen, womit VW seit 2018 arbeitet. Dort werden alle digitalen Dienste gehostet. Mitteilung

EasyMile, Stellantis und SNCF-Gruppe im Experiment

Das Projekt SAM, das im Juni 2019 startete, soll autonome Fahrzeuge für den öffentlichen Verkehr entwerfen und testen. Dabei nutzt man eine umgebaute Eisenbahnstrecke. EasyMile stellt den Stack. Quelle

DMV-Bericht für 2020

Die Fahrzeugbehörde in Kalifornien, DMV, hat den alljährlichen Testbericht vorgelegt, worin die Firmen ihre Testleistung melden. Demnach hat Cruise die meisten Testmeilen zurückgelegt: 770.000. Der Branchenprimus Waymo nur 629.000. Die wenigsten Ausfälle vermeldete aber weiterhin Waymo mit einem Wert von 0,033 Ausfälle. Lyft 3,75, Apple 6,91, Mercedes-Benz 38,92 und das Toyota Research Institute 422,6. Quelle

Plus sammelte Geld ein

Das Start-up Plus.ai hat 200 Millionen US-Dollar an Investitionen eingesammelt, womit man die Massenproduktion von automatisierten Lkws beginnen will. Quelle

Contis Lidarreichweite

Der Zulieferer Continental sieht die Entwicklung der Technik eng mit der Reichweite des Lidarsensors verbunden. Die Produktion des eigenen Lidars ist für 2024 vorgesehen. Zusammen mit AEye soll der Lidar bis zu einem Kilometer weit schauen können.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen