VW gründet VWAT GmbH für Autonomes Fahren

Der Hersteller Volkswagen gründet Volkswagen Autonomy – kurz VWAT GmbH und bündelt seine Autonomen Fahrprojekte dort.

Volkswagen wandelt sich und nimmt erneut strukturelle Veränderungen vor. So gründete man nun die VWAT, die Volkswagen Autonomy GmbH mit Sitz in München und Wolfsburg.

Volkswagen Showcar I.D. BUZZ

Volkswagen Showcar I.D. BUZZ. Quelle: VW

Außerdem will man auch einen Sitz im Silicon Valley etablieren, denn Volkswagen kooperiert in Sachen Autonomes Fahren mit dem Hersteller Ford und dessen Startup Argo AI. VWAT soll mit dem Jungunternehmen Argo AI zusammenarbeiten. Auch China hat man im Fokus und auch dort soll ab 2021 eine Filiale eine Tochtergesellschaft entstehen.

Das neue Unternehmen WVAT soll das Autonome Fahren ab Level 4 bündeln und ein Selbstfahrendes System (Self Driving System SDS) auf den Markt bringen. Die Leitung des neu geschaffenen Unternehmens übernimmt Alexander Hitzinger, der sich bereits mit dem Thema bei Volkswagen beschäftigt.

Dabei will man sich vor allem auf Mobilitätslösungen für Güter und Personen im städtischen Raum fokussieren. Das geplante SDS soll als Modul entwickelt werden, dass für alle Marken des Konzerns bereitgestellt werden soll. Derart will man die Synergien ausnutzen und die Kosten für die Entwicklung drücken.

Die Kommerzialisierung des Autonomen Fahrens soll in der Mitte der 2020er gelingen. Dabei setzt man auf MaaS (Mobility as a Service) und TaaS (Transportation as a Service).

Dass man München als weiteren Standort auswählte, lag am Sitz des derzeitigen Unternehmens, das die Aktivitäten bündelte: Autonomous Intelligent Driving GmbH (AID). München wird dann auch zum Hauptsitz von Argo AI in Europa.

,

Comments are closed.