Vorteile durch Vernetztes und Autonomes Fahren? UMTRI

Eine Studie der Universität von Michigan und die Frage der Vorteile vernetzter und autonomer Fahrzeugtechnik.

Die Vorteile der Vernetzung und Automatisierung von Fahrzeugen liegen in der Verkehrssicherheit, der Zeitnutzung und potenziell in der Umweltfreundlichkeit. Doch es macht den Individualverkehr auch bequemer und kostengünstiger – und das könnte die zuvor genannten Vorteile einschränken.

zeit-im-verkehr

Zeit im Verkehr

Denn das Autonome Fahren könnte dazu verführen, dass die Menschen noch mehr fahren als bisher. Damit könnten die Einsparungen bei der Technik teilweise oder komplett aufgebraucht werden. Das ergab eine aktuelle Studie von der Universität von Michigan.

Klar ist, dass das Autonome Fahren die Mobilitätswelt verändern wird. Jedoch ist noch unklar, wie sich diese Änderungen auswirken werden. Die Energie betreffend könnte es in den Mehr- oder Wenigerverbrauch tendieren, daher fordern einige Fachleute, dass man bereits heute Vorkehrungen dafür trifft.

Vor allem die sinkenden Kosten, könnten den Energieverbrauch der Fahrzeuge erhöhen. Je billiger das Fahren, desto mehr fährt man und das erhöht den Verbrauch. Die Fachwelt spricht dabei von dem sogenannten Rebound-Effekt. Dazu wird neben dem Komfort und der günstigen Preise auch die Zeitnutzung im Auto beitragen. So geht die Studie davon aus, dass das Arbeiten, Schlafen oder das Unterhaltungsangebot die Fahrten erhöhen werden.

So fordert die Studie denn auch das Vorschreiben von Energieeffizienz, sonst würden die Ziele der Reduktion von Energie vor größeren Herausforderungen gestellt werden. Frühere Studien widmeten sich vor allem den Spritkosten. Diese würden sich verringern, womit man die Umweltfreundlichkeit unterstrich. Doch das Ansteigen der Verkehrsvolumina bleibe außen vor.

Mitteilung (englisch)

Comments are closed.