Volvo Trucks baut mehr Assistenzsysteme ein

Der schwedische Auto- und Lkw-Hersteller Volvo sieht wichtige Assistenzsysteme für seine Lkws vor.

Die Volvo Lkw Modelle VNR, VNL und VNX sollen ein Assistenzsystempaket bekommen: Volvo Active Driver Assist 2.0.

Volvo VNL Lkw

Volvo VNL Lkw

Künftig werden die drei Modelle standardmäßig über eine Systemsuite verfügen, die man bei Volvo den Active Driver Assist (VADA) nennt. Darin sind mehr Unfallvermeidungssysteme enthalten, was auch mehr Sensorik impliziert. Derart bekommen die Modelle neue Radar- und Kamerasensorik, die das System mit den nötigen Daten zu versorgen.

Seit 2017 gibt es den Acitve Driver Assist, der damals bereits über weitgehende Sicherheitsfähigkeiten verfügte. Das neue System verfügt aber über verbesserte Fähigkeiten, sodass man auch von dem Active Driver Assist 2.0 spricht.

Das System warnt vor Gefahren und greift notfalls in die Bremsleistung ein. Das System ist ab dem dritten Quartal dieses Jahres verfügbar. Doch man ist noch nicht am Ende der Entwicklung. Schon für 2020 sollen weitere Funktionen integriert werden.

So kommt in das System eine Autonome Notbremse, wobei es zunächst eine Warnung gibt. Reagieren die Fahrenden nicht, bremst das System, um Unfälle zu vermeiden oder die Schwere zu mindern. Außerdem wird der Spurverlassenswarner eingebaut werden, welcher auch die Lautstärke des Warntons erhöhen kann. Allerdings kann man es für den Zeitraum von zehn Minuten deaktivieren.

Wenn man auf der Autobahn fährt, wird automatisch das HDB-System aktiviert. Dabei handelt es sich um den erweiterten Spurverlassenswarner. Sollte der Mensch bei einer Warnung nicht agieren und von der Fahrbahn abkommen, wird die Geschwindigkeit gedrosselt.

Des Weiteren wird der ACC wieder aktiv geschaltet, wenn man von unter 15 Stundenkilometer beschleunigt. Das System mit dem Titel “Slow and Go” beschleunigt dann auf Reisegeschwindigkeit. Des Weiteren überwacht eine Kamera im Inneren die Person hinter dem Steuer und kann durch Datenanalyse Hinweise geben.

Quelle (englisch)

,

Comments are closed.