Volvo & Nvidia vertiefen Kooperation

Der Autohersteller Volvo und der IT-Spezialist Nvidia vertiefen ihre Beziehungen zueinander.

Der schwedische Hersteller Volvo und der Hard- und Softwareproduzent Nvidia aus den USA wollen künftig verstärkt zusammen arbeiten, das wurde heute durch eine Pressemitteilung bekannt.

Nvidia Logo

Nvidia Logo

Der Chip von Nvidia, DRIVE AGX Xavier, wird künftig auf der Fahrzeugplattform von Volvo SPA (Scalable Product Architecture) 2 integriert. Dabei handelt es sich um die Plattform, auf der Volvo seine Fahrzeuge herstellt. Die neueren Modelle der Serien 90 und 60, die auf den Markt gekommen sind, entstanden auf dieser modularen Plattform.

Zusammen wollen die beiden somit die nächste Generation von Volvo-Modellen einläuten. Diese nächste Generation will man zu Beginn der kommenden Dekade erstellen. Schon 2021 sollen dann Level 4 Volvo-Fahrzeuge vom Band rollen. Dabei soll die Technologie von Nvidia helfen.

Die beiden Unternehmen, Volvo und Nvidia, kooperieren bereits seit letztem Jahr. Dabei geht es nicht nur um die Hard-, sondern auch um die Software. Aber Nvidia arbeitet auch mit der Kooperationsgruppe Daimler und Bosch zusammen.

Der Nvidia Chip der Xavier Reihe mit integrierter Künstlicher Intelligenz soll bei der Sensordatenverarbeitung behilflich sein und künftig zur Vollautonomie beitragen. Die Integration der Nvidia Technologie in die SPA von Volvo erlaubt nebst der Automatisierung, die Elektrifizierung und die Vernetzung des Fahrzeuge. Außerdem spielt es bei der OTA (Over-the-Air) Aktualisierung eine gewichtige Rolle.

Es könnte auch ein Hinweis sein, dass Volvo sich der Kooperationsgruppe um Daimler und Bosch anschließt. Denn Daimler und Volvo haben einen gemeinsamen Investor: Geely. Dem chinesischen Autohersteller gehört Volvo Cars und Volvo Trucks und er hat in diesem Jahr zehn Prozent von Daimler gekauft. BMW sucht derzeit ebenfalls nach neuen Kooperationspartner.

Quelle (englisch)

,

Comments are closed.