Volvo: Android Auto wegen Google Maps

Infotainmentsystem-Volvo-XC40
Infotainmentsystem-Volvo-XC40. Quelle: Volvo

Der schwedische Hersteller Volvo integriert Android Auto vor allem wegen Google Maps.

Google Maps gehört wohl noch immer zu den meist genutzten Navigationssystemen, vor allem auch, weil es aus dem Smartphone heraus funktioniert und man dafür kein einzubauendes Navigationssystem braucht. Es ist Teil von Android Auto, was vor Kurzem durch Android Automotive ersetzt wurde. Doch schon vorher nutzten es einige Hersteller in ihren Modellen.

Infotainmentsystem-Volvo-XC40

Infotainmentsystem-Volvo-XC40. Quelle: Volvo

Vor allem Volvo ist ein Partner von Googles Infotainmentsystem und kürzlich erklärte man warum. Die Nutzung der Apps von Google ist so komfortabel und sei unter den Kunden gewollt. Vor allem Google Maps und die Navigationsfeatures überzeugen den Hersteller.

Dennoch wurde jüngst wieder HERE zum besten Kartenanbieter gekürt. Insgesamt sehen die Hersteller die Integration zunehmend kritisch. Denn die Systeme saugen Daten, die die Hersteller nur ungern abgeben. Denn Daten sind Geld.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Ads Blocker Detected!!!

We have detected that you are using extensions to block ads. Please support us by disabling these ads blocker.

Powered By
Best Wordpress Adblock Detecting Plugin | CHP Adblock