Visteon auf der CES 2016

Cockpit Konzept Visteon
Cockpit Konzept Visteon

Visteon, der Autozulieferer, wird auf der CES 2016 seine neuen Systeme vorstellen.

Zum nunmehr 17. Mal wird Visteon auf der CES einen Stand haben. Visteon hat sich vor allem auf die Darstellung spezialisiert, so zeigt man HuDs, OLED Displays, Infotainmentsysteme und Vernetzungslösungen. Die Grafiksoftware verfügt über eine höhere Auflösung und kann 3D Grafiken darstellen. Das Visteon Cockpit soll die Vernetzung und die Bequemlichkeit im Auto erhöhen.

Cockpit Konzept Visteon

Cockpit Konzept Visteon

Neu unter Visteons Innovationen sind Softwareapplikationen und die Gesten- und Gesichtserkennung. An Sicherheitssoftware bringt Visteon “SmartCore” auf den Markt, eine Software zur Absicherung des Cockpits, welches Infotainmentsysteme und Fahrassistenzsysteme unterstützt.

In einem Simulator auf der Messe kann man das Gefühl selbst erfahren. Ein Fahrzeug beinhaltet die neue Gestenerkennung, das andere Fahrzeug zeigt das neue, extra lange HuD (Head-up-Display).

Pressemitteilung

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen