Vernetzungstest ITS erfolgreich

Der Test zur Funktionstüchtigkeit der Fahrzeugvernetzung zwischen den Niederlanden, Deutschland und Österreich war erfolgreich.

Anlässlich der “electronica” in München begann die “Communicating Cars”-Testfahrt. Daran beteiligt waren nebst behördlichen Institutionen,  Siemens, Honda und vor allem NXP, deren Chips auch bei Visteon Verwendung finden.

Honda lieferte fünf Fahrzeuge, die mit der Vernetzungshard- und software von NXP ausgestattet waren. Dazu gehörten die Modelle Honda Civic, Civic Tourer und CR-V.

Die Strecke verlief über 1.300 Kilometer durch die drei EU-Staaten, wo Siemens die entsprechen Kommunikationsinfrastruktur etablierte.

Mit dem Projekt wollte man die Funktionstüchtigkeit der Car2X Vernetzung erneut unter Beweis stellen. Schon die EU Forschung hatte dies in Tests demonstriert. Die Fahrenden konnten schon über Gefahren informiert werden, bevor sie in Erscheinung traten. Das betraf Baustellen, Staus oder beispielsweise Krankenwagen. Auch die Grüne-Welle war den vernetzen Autos vergönnt.

Mit dem erfolgreichen Test möchte man die Politik und die Industrie animieren, der Vernetzung der Fahrzeuge Vorschub zu leisten.

NXP Homepage

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen