Vernetzungsapp soll Bauwirtschaft revolutionieren

Die Baustellen-Anlieferung per LKW ist häufig mit Wartezeiten verbunden. Eine App soll unter anderem dem ein Ende setzen.

Die sogenannte BaustellenApp will alle Teile des Bauprozesses integrieren und deren Daten auf dem Smartphone abrufbar machen. Das System basiert auf einem QR-Code als Lieferschein, sowie einer Software zur Taktung der LKWs zur Baustelle. Nicht nur wie weit das Material geliefert, verbaut und abgeholt wurde, sondern auch zu welchem Zeitpunkt der LKW das Material abliefern soll, wird auf der BaustellenApp vereinigt.

Gerade bei der Just-in-Time Lieferung, wo das gelieferte Material nicht gelagert, sondern direkt verbaut wird, ist das getimte Eintreffen am Einsatzort von Relevanz. Derart könnten die LKWs ohne Wartezeit ihre Materialien abladen und wieder wegfahren.

Derzeit wird das System von der Firma Praxis EDV getestet und bald soll die BaustellenApp zur Marktreife gebracht werden. Downloaden kann man sie jetzt schon.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen