Valeo: Teststrecke in Bayern

Valeo Sicherheitstechnik

Der französische Zulieferer Valeo hat sich Tests an der Hochautonomie im bayrischen Kronach vorgenommen.

Valeo Sicherheitstechnik

Auf der B173 zwischen Neuses und Kronach fahren bald hochautomatisierte Fahrzeuge von Valeo zu Testzwecken. Seit drei Monaten verfügt das Unternehmen über eine Sondergenehmigung des bayrischen Innenministeriums und ab 2018 soll es losgehen.

Valeo plant dort noch weiter: Man will eine Testregion zwischen den Orten Kronach, Kulmbach und Hof in Bayern etablieren. Damit würde sich das Valeo-Testfeld auch mit dem digitalen Testfeld auf der A 9 überschneiden. Die Herausforderungen des ländlichen Gebietes liegen vor allem am weiteren Verkehr, mit Rädern und Passanten, oder beispielsweise beim Kreisverkehr.

Die Tests in Kronach sollen ab 2018 starten. Darüberhinaus überlegt man in dem Ort auch den Einsatz von Autonomen E-Shuttles.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. A. Z. sagt:

    Das heißt Kronach nicht Kronbach

  2. David Flora sagt:

    Danke für den Hinweis!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen