USA spioniert Telemetrie Daten der Fahrzeuge aus

Das ist gewiss kein Vertrauenspunkt für die Vernetzte Technik, aber überraschend kommt es nach den NSA Skandalen auch nicht.

Ford Interceptor

Die USA haben ihre Leute ausspioniert, nicht nur am Computer und am Telefon, auch im Auto. Die Telemetrie-Daten von hunderten von Millionen Menschen wurden von der US Regierung abgerufen und ausgewertet. Man hat eine Datenbank aufgebaut, welche das Verkehrsverhalten in den USA widerspiegeln sollte. Diese Aktion ist ein Bruch auf das Vertrauen in Datenschutzbestimmungen.

Laut Reuters, bezogen auf das Wall Street Jorunal, sollte das System der Drogenbekämpfung dienen und deren Verteilungsrouten ermitteln. Darüberhinaus wollte man auch andere Straftaten aufklären, wie Kidnapping, Vergewaltigung und Morde. Tatsächlich wird, so der Bericht, die Datenbank für eine Reihe von Untersuchungen herangezogen.

Unklar ist, ob das Programm von einer gerichtlichen Authorität genehmigt wurde. Jedoch betont man die Legalität in Einstimmung mit den Bundesgesetzen der USA. Tatsächlich scannen die US-Polizeiwagen permanent und können dadurch Flüchtige oder Tatverdächtige schneller ausmachen.

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
553