USA: NHTSA plant strengere Sicherheitsbewertungen

Die US-Behörde NHTSA plant den Schutz von Fuß- und Radverkehr zu verbessern.

Fahne der USA

Fahne der USA

Während in Deutschland abermals gegen das Tempolimit auf Autobahnen gestimmt wurde, hat die US-Verkehrsbehörde NHTSA beschlossen, die Sicherheitsratings zu verschärfen. Die Aktualisierung der Crashtest-Ratings setzen auf verstärkten Schutz für den Rad- und Fußverkehr.

Dafür sollen Assistenzsysteme sorgen, die in Neuwagen eingebaut werden sollen. Neue Testverfahren und ein aktualisiertes Sternebewertungsverfahren sollen helfen, die Autos aussuchen zu können, die diese Sicherheit bieten.

Die Ankündigung erfolgte kurz vor einer Konferenz für Verkehrssicherheit. Die USA habe ihre führende Stellung bei der Sicherheit im Autoverkehr verloren. Übrigens darf man in den USA höchstens 120 Stundenkilometer auf der Autobahn fahren.

Quelle (englisch)

Comments are closed.