USA: Navya hilft beim Transport von Corona-Tests

In Florida hilft Navya mit seinen Autonomen Fahrzeugen beim Transport von COVID-19 Tests.

Das Startup Neolix hat es in China bereits vorgemacht. Durch den Ausbruch des Virus waren die Straßen leer und die automatisierten Fahrzeuge konnten einige Lieferaufträge übernehmen. Während Waymo und andere ihre Dienste teilweise wegen des Coronavirus ausgesetzt haben, will Navya mit seinen Autonomen E-Shuttles helfen.

Navya Shuttle Bus

Navya Shuttle Bus

Zusammen mit dem Vertriebspartner Beep und den Verkehrsbehörden in Jacksonville im US-Bundesstaat Florida transportiert man Corona-Tests und andere Güter der medizinischen Versorgung auf dem Campus der Mayo Clinic. Dort befindet sich ein Drive-In-Testschalter.

Seit vergangenem Montag verkehren bis zu vier dieser Autonomen E-Shuttles auf einer vordefinierten Route ohne Bordpersonal. Sie bringen die Proben vom Drive-In Schalter zum Labor. Die Proben befinden sich in sicheren Behältern. So schützt man das Personal vor einer Ansteckung.

Die vordefinierten Strecken hat man zuvor erarbeitet und die Fahrzeuge wurden darauf programmiert und getestet. Die Fahrten der Shuttles werden aus sicherer Entfernung genau überwacht, so die Handelnden.

Die Shuttles wurden durch Beep vom Lake Nona, wo ihr eigentlicher Einsatzort ist, zur Mayo Clinic gebracht. Auch die Verkehrsbehörde nutzt ein Shuttle als Ultimate Urban Circulator (U2C). Seit 2017 wird der Einsatz getestet.

,

Comments are closed.