US-Wettbewerb zur Smart City

Delphi Testfahrt USA
Delphi Testfahrt USA

Das US-Verkehrsministerium hat einen Wettberwerb ausgerufen “Smart City Challenge”.

Die Daten der Verkehrsbehörde werden als Services bereitgestellt und damit sollen die Interessierten etwas entwickeln. In Deutschland hat das BMVI erst vor wenigen Wochen einen Hackathon mit einem ähnlichen Thema veranstaltet.

Die US-Verkehrsbehörde will einen integrierten Ansatz, der die Daten, intelligente Transporttechnologie und die Kreativität nutzt, wie man den Verkehr verändern kann. Die Maßnahmen sollen die Staus reduzieren, die Reise sicherer machen, die Umwelt schützen und entlegene Gemeinden einbinden. Nebenbei soll es auch ein Anreiz für die Wirtschaft sein.

Dafür hat man ein Preisgeld von 40 Millionen US-Dollar ausgeschrieben. Jede mittelgroße Stadt (ab 200.000 Einwohnende) in den USA kann teilnehmen und demonstrieren, wie sie sich die urbane Mobilität der Zukunft vorstellen. Weitere 10 Millionen US-Dollar kann man sich mit der Kooperation mit Vulcan Inc. sichern, einem Forschungs- und Entwicklungsunternehmen.

Die Bewerbung sollte bis 4 Februar 2016 abgesendet sein und im März 2016 werden die Finalisten-Städte bekannt gegeben.

US-Verkehrsbehörde

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen