Unfall: Autonomer Bus in Japan

In Japan ereignete sich ein Unfall mit einem selbstfahrenden Bus.

Autonomer Bus der Gunma University

Autonomer Bus der Gunma University. Quelle Mainichi.jp

Im Südwesten von Japan, in der Stadt Oita, gab es letzte Woche einen Unfall, in den ein Autonomer Bus verwickelt war. Der Bus wurde dabei beschädigt, aber es gab keine Verletzten.

Der Unfall ereignete sich vergangenen Mittwoch in der Nacht. Um 2.20 Uhr morgens bog der Bus an einer Kreuzung links ab. Dabei schleifte der Bus am Bordstein entlang, was das Hinterrad und den Kotflügel an der Seite zerkratzte.

Aus Sicherheit befindet sich ein Fahrer an Bord, den die Gunma University für schuldig befunden hat. Das GPS-Signal wurde durch die Gebäude blockiert und die Orientierung wurde über den Lidar geführt. Doch das ist weniger exakt, was den Unfall verursachte. Der Fahrer hätte darauf reagieren müssen, was er aber nicht tat.

Die Stadtverwaltung will daher die Tests mit dem Bus weiterführen. Doch schon bei einem Unfall im September 2017 fuhr ein von der Gunma University entwickelter Minivan während einer Testfahrt gegen eine Leitplanke.

Quelle

Comments are closed.