UK plant Versicherung für Autonome Fahrzeuge

UK Studie Unfallreduktion

In Großbritannien ist man darauf bedacht, die Hürden für Autonomen Fahrzeuge zu beseitigen.

In Großbritannien gibt es drei große Testgebiete, wozu auch London gehört. Neben Nissan und Ford, sucht auch Volvo dort gerade geeignete Testkandidaten für das Projekt Drive Me. Und ebenso der Shuttle-Hersteller Navya ist am Flughafen Heathrow vertreten.

Um der Entwicklung die Steine aus dem Weg zu räumen plant die britische Regierung neue Regeln für die Versicherungen einzuführen. Dabei hat man sich der Frage der Haftung angenommen. Derart sollen Opfer von Unfällen mit Autonomen Fahrzeugen schnell versorgt werden.

Dafür will der Verkehrsminister, Chris Grayling, einen gesetzlichen Rahmen schaffen, der ein solches Versicherungsprodukt ermögliche. Es soll sowohl die manuell gesteuerten, als auch die Autonomen Fahrzeuge betreffen.

Quelle (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen