UK plant Gesetzesänderung für Autonome Autos

Die Pläne der britischen Regierung bezüglich der Gesetzesänderungen für das Autonome Fahren gehen voran.

Die Testphase für die Projekte in Großbritannien bezüglich der Einrichtung des Autonomen Fahrens hat gerade erst begonnen und schon seit über einem halben Jahr gibt es Anstrengungen, die Gesetze auf der Insel zu ändern, damit das Autonome Fahren rechtliche Regeln bekommt.

Neueste Entwicklung gehen in die Richtung, dass man dem Roboterauto mehr Freiraum im Straßenverkehr geben will, auch damit er mit aggressiven menschlichen Fahrenden umgehen kann. Sie sollen forscher vorgehen können, um beispielsweise die Energieeinsparungen beim Konvoi Prinzip zu erhalten.

Damit geht Großbritannien einen Schritt weiter als andere Länder; was dem Wunsch, sich diesbezüglich auf Position 1 auf der Welt zu mausern, geschuldet ist.

Quelle (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen