UK entwickelt Drohnen-Autobahn

UK entwickelt Drohnen-Autobahn

Großbritannien will eine “Drohnen-Autobahn“ mit Namen “Sykway” etablieren.

Die britische Regierung hat jüngst den Bau einer Drohnen-Strecke angekündigt. Es soll die längste ihrer Art werden und Logistik- und Zustellarbeiter revolutionieren.

Die Strecke soll sich über 164 Meilen, also rund 264 Kilometer, und Städte wie Reading, Oxford, Milton Keynes, Cambridge, Coventry und Rugby erstrecken. Die Drohnenautobahn soll innerhalb von zwei Jahren fertiggestellt werden. Zu den Kooperationspartnern zählen UTM, Altitute Angel, BT, EE und Start-ups des Landes.

Die Strecke wird über ein Leit- und Kommunikationssystem verfügen, das die Drohnen untereinander kommunizieren lässt. Die Drohnenbetreibenden müssten sich nur um ihre Navigation kümmern. Entlang der Strecke sollen leistungsstarke Sensoren zum Einsatz kommen. Diese unterstützen die Fluggeräte bei der Navigation.  Diese Entlastung der Sensorik soll die Lieferkapazität bzw. Reichweite erhöhen.

Das Geld dafür stammt aus einem Topf für den britischen Luft- und Raumfahrtsektor in Höhe von 273 Millionen Pfund. Damit werden auch Solarflugzeuge und Flugtaxis finanziert.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen