udelv im Testbetrieb

Das Startup udelv hat erfolgreich die erste Lieferung automatisiert zur Lieferadresse gebracht.

Das Jungunternehmen udelv hat in seinem Heimatland, dem US-Bundesstaat Kalifornien, seine erste Lieferung autonom an die Kundschaft gebracht.

udelv Fahrzeug

udelv Fahrzeug. Quelle Autohaus

Das Fahrzeug ist ein mobiler Lastenträger, der bis zu 300 Kilogramm transportieren kann. Nun hat man die Machbarkeit demonstriert und ist auf den öffentlichen Straßen von San Francisco zur Lieferadresse in San Mateo gefahren.

Die Fahrt verlief ohne Probleme und beinhaltete sowohl Ampelphasen, als auch Kurven und den Wechsel der Fahrbahnspuren. Die Strecke maß vier Kilometer und die Supermarkt Waren gingen an private Adressen. Dort öffneten sich die Klappen für die Waren mittels des Smartphone Befehls.

Die Fahrzeuge soll man per Abo leihen können, derart ist das Geschäftsmodell geplant. Wann man in den Regelbetrieb übergehen will, ist noch nicht klar. In den USA gibt es einen Vorstoß für ein Bundesgesetz zum Betreiben Autonomer Fahrzeuge.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …