Uber kauft Land für Teststrecke

Der Fahrdienstvermittler Uber hat Land gekauft, um eine Teststrecke für Autonomes Fahren zu errichten.

Uber setzt bekanntermaßen auch auf das Autonome Fahren und hat dabei bereits einige Rückschläge erleben müssen. Der bitterste Schlag war der Tod einer Frau in Frühjahr 2018, wobei Uber nach Ansicht der NTSB nur indirekt eine Mitschuld trägt. Das Testen der Technik wurde daraufhin lange Zeit eingestellt. Seit vergangenem Dezember ist man aber mit einem neuen Testkonzept wieder auf der Straße.

Volvos-neuer-XC90-als-Basis-für-das-Autonome-Fahren

Volvos neuer XC90 als für das Autonome Fahren bei Uber. Quelle: Volvo

Das Testen verläuft aber nicht nur auf der öffentlichen Straße, sondern auch in Simulationen, weshalb man sich für die Firma Foresight interessiert, und in abgesperrten Arealen. Davon zeugt auch der neueste Erwerb des Unternehmens.

Die Technik wird in verschiedenen Ecken der USA getestet und vor allem auch in Pittsburgh. Dort befindet sich auch das Advanced Technologies Centers und nun entsteht in der Nähe der Stadt das neue Testzentrum für Autonomes Fahren. Uber kaufte rund 150 Hektar Land für 9,5 Millionen US-Dollar auf, um das Projekt umzusetzen. Ein genauer Zeitplan für die Inbetriebnahme steht aber noch nicht.

Nach Angaben von Uber sollen dort 200 Arbeitsplätze geschaffen werden und es entsteht in der Nähe des großen Amazon-Zentrums in Findlay Township.

Comments are closed.