Uber: Es wird dauern, bis Autonome Autos die Regel sind

Der Fahrdienstvermittler Uber ändert seinen Ton in puncto Autonomes Fahren.

Vor Kurzem wurde die frühere Einstellung von Uber bezüglich des Autonomen Fahrens bekannt, da man die Gerichtsakten im Fall Waymo gegen Uber einsehen konnte. In diesem Prozess, in dem es um den Lidar von Waymo ging, verlor Uber gegen die Google-Schwester Waymo.

Volvo Uber Fahrzeuge in San Francisco

Volvo Uber Fahrzeuge in San Francisco

Wie aus den Prozessakten hervorgeht, war Uber damals davon überzeugt, dass man schon heute tausende automatisierte Fahrzeuge auf der Straßen haben werde. Heute klingen die Stimmen aus dem Unternehmen etwas anders. So äußerte sich die Forscherin des Unternehmens, Raquel Urtasun, kürzlich dazu. Die Frage nach dem wann, so Urtasun, sei noch unklar, aber es wird noch lange dauern.

Raquel Urtasun ist Associate Professor an der Universität von Toronto, wo Uber seine Advanced Technologies Group 2017 initiierte. Urtasun ist auch Leiterin der Uber-Abteilung, der man letztes Jahr 150 Millionen US-Dollar für die Entwicklung des Autonomen Fahrens unter Zuhilfenahme von Künstlichen Intelligenzen zur Verfügung gestellt hat.

Ob die zurückhaltende Aussage mit dem tödlichen Unfall zusammenhängt, bei ein Uber-Testfahrzeug eine Frau überfuhr, wobei man nicht schuld war, oder was mit dem anstehenden Börsengang zu tun hat, ist nicht klar. Schon der Ausblick auf die kommenden zehn Jahre, bleibt bei Urtasun hinter dem Schleier des Nichtssagens zurück. Es gäbe zu viele Unsicherheiten. Jedoch gäbe es dann wohl einen Mix aus automatisierten und konventionellen Fahrzeugen, so Urtasun weiter.

Einerseits sind die Entwicklung und letztlich auch die Herstellung dieser Fahrzeuge recht kostspielig. Andererseits könnte man mehr Geld damit einnehmen, da man keine Fahrende bezahlen muss. Doch bei der Entwicklung musste man zurückstecken, auch ob des tödlichen Unfalls in Arizona. Im Anschluss entließ man einige Testfahrende und konnte über Monate nicht oder nur begrenzt testen.

Der aktuelle Uber-Plan bezüglich des Autonomen Fahrens sieht einen kollaborativen Ansatz vor. Derart können selbstfahrende Autos in das Uber-Netzwerk eingetragen werden.

Quelle (englisch)

Comments are closed.