Uber bekommt Lizenz in Kalifornien

Der Fahrdienstvermittler Uber hat eine Genehmigung zum Testen Autonomer Fahrzeuge in Kalifornien erhalten.

Wie vor Kurzem berichtet, hatte sich Uber um eine Lizenz in Kalifornien bemüht.  Nun haben die Verkehrsbehörden offenbar die Lizenz erteilt. Dem ging ein Streit voraus, den Kalifornien gewonnen hatte. Zudem gab es Verdächtigungen, Uber hätte etwaige Probleme mit den Fahrzeugen nicht angezeigt.

Zunächst darf Uber zwei Fahrzeuge auf der öffentlichen Straße des US-Bundesstaates testen. Jedoch sollen damit keine Personen befördert werden, wie man dies beispielsweise in Pittsburgh macht.

Das Verkehrsrecht liegt in den USA bei den einzelnen Bundesstaaten. Daher fordert die US-Industrie auch eine einheitliche Regelung. Dies wollte man mit den Richtlinien erreichen, jedoch legt Kalifornien diese besonders eng aus. Die Bundesbehörde NHTSA hat Kalifornien diesbezüglich bereits kritisiert.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen