u-blox: Exakte Positionsbestimmung

Das schweizerische Unternehmen u-blox ermöglicht eine exakte Positionsbestimmung unter widrigen Bedingungen.

Die Positionsbestimmung ist für das Autonome Fahren von besonderer Bedeutung und diese sollte dabei möglichst exakt sein. Eine derartige Lösung bietet u-blox, das sich auf die Herstellung von Modulen und Chips für die OTA-Kommunikation, die Positionsbestimmung für Fahrzeugen und das Tracking von Waren spezialisiert hat.

ublox chip

Mit dem neuen Multi-Band-GNSS-Modul, ZED-F9K, hat man eine Neuerung vorgestellt, die die Positionsbestimmung verbessern soll. Darin ist ein Inertial-Sensorsystem integriert und es ist mit der aktuellen GNSS-Empfangstechnologie ausgestattet. Das Modul arbeitet mit einer Software, die über Algorithmen für die Signalverarbeitung verfügt. Diese erlauben die Korrektur der empfangenen Positionsdaten innerhalb von Sekunden, sodass man die Verortung schnell und auf zehn Zentimeter genau hat.

Das Dead Reckoning-Modul ZED-F9K  basiert auf der u-blox F9 Plattform. Die Korrektur gleicht Ionossphären-Unstimmigkeiten und derartige Fehler aus. Es kann Signale aller GNSS Systeme empfangen und kann dank der Inertial-Sensoren kurzzeitige Signalausfälle kompensieren. Diese Ausfälle können sich dann ereignen, wenn das Auto in einem Tunnel oder in einem Parkhaus kein Satellitensignal bekommt. Man spricht von einer zehn Mal besseren Positionsbestimmung im Vergleich zu anderen Systemen auf dem Markt.

Ab Juli dieses Jahres werden die ersten Module ausgeliefert. Zur Überprüfung der Funktionen des Moduls, so ein Angebot an die Branche, kann man Muster auf Anfrage erhalten.

Comments are closed.