Türöffner-Scanner von Kiekert

Zur Vermeidung von Lackschäden an der Autotür beim Öffnen, stellt Kiekert sein Türbremssystem “i-protect” vor.

Selbst die kleinsten Dinge können von Sensoren überwacht werden. Das i-protect, schützt die Tür vor Lachschäden. Sei es ein angrenzendes Auto oder ein steinerner Widerstand, ein Schlag und die Tür hat einen Schaden genommen.

i-protect

In der Tür sorgen Sensoren dafür, dass bei einem erkannten Widerstand die Tür nicht weiter geöffnet werden kann. Dafür bedient man sich der Elektromagnetik.

Die Idee hatte Kiekert, ein Spezialist für Schließsysteme im Fahrzeugbereich, von einer Schule aus Köln übernommen.

Pressemitteilung

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen