Traxen: iQ-Cruise

Das Start-up Traxen hat ein System zur Spriteinsparung entwickelt.

Der Kraftstoffverbrauch von Lkws zu reduzieren, ist ein wichtiges Anliegen der Logistikbranche. Das Start-up Traxen bietet ein System, dass eine Verbrauchsreduktion von zehn Prozent ausmacht.

Traxen Lkws

Traxen Lkws. Quelle: Traxen

Bei dem sparenden System handelt es sich um einen adaptiven Tempomaten mit der Bezeichnung iQ-Cruise. Das After-Sale System ist für Nutzfahrzeuge ausgerichtet und hilft auch bei E-Motoren. Das System bedient sich der künstlichen Intelligenz (KI), die die Sensoren auswertet und derart den Verbrauch um bis zu zehn Prozent senken.

Des Weiteren verbessert iQ-Cruise die Verkehrssicherheit, denn das langfristige Ziel des Start-ups ist die Entwicklung automatisierter Lkws. Derart überblickt das System auch die Straßenkonditionen, die Höhenänderungen, die Straßenkrümmung, das Wetter und den Verkehr. Des Weiteren berücksichtigt das System die Lenk- und Ankunftszeiten.

Derart werden die Fahrenden entlastet, die sich vornehmlich der Lenkung des Fahrzeugs widmen. Die Beschleunigung und das Bremsen übernimmt hauptsächlich das System iQ-Cruise, das aber über die Vorgänge informiert.

Den Kraftstoffverbrauch will man mithilfe des Systems bis 2023 auf rund 15 Prozent senken. Des Weiteren hilft das System bei der Verminderung des Verschleißes von Reifen, Bremsen und dererlei mehr.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …