Transdev betreibt Shuttleservice in Chile

Transdev setzt EasyMile-Fahrzeuge in Chile ein.

Es ist das erste Verkehrsprojekt mit Autonomen Fahrzeugen in Lateinamerika. Der französische Betreiber Transdev hat einen Shuttle-Dienst in Chile initiiert.

InnoZ easymile Ez10 Autonomes Shuttle

EasyMile EZ10 Shuttle InnoZ Campus Berlin

Das Projekt unter der Leitung von Transdev entsteht in Kooperation mit dem Verkehrsministerium von Chile (MTT) und der Interamerikanischen Entwicklungsbank (IDB). Es wurde bereits vor über einem Monat gestartet.

Derart fährt ein Autonomes E-Shuttle von EasyMile drei Haltestationen in der Stadt Santiago an. Es verbindet damit den Bahnhof, einen Park und ein Schwimmbad. Die Betriebszeiten sind zwischen 9 Uhr und 14 Uhr.

Durchschnittlich nutzen 350 Personen das Verkehrsmittel am Tag, meist um damit zum Schwimmbad zu fahren. Die Nutzenden sind überwiegend Ältere, Frauen und Kinder. 15 Prozent der Fahrgäste sind körperlich eingeschränkt. Eine Umfrage ergab, dass sich 92 Prozent in dem Fahrzeug sicher fühlen und mehr als die Hälfte finden positive Wörter für den Service.

Das Projekt wird noch bis zum März durchgeführt. Anschließend soll es eine Analyse für eine weitere Implementierung und die Schaffung eines Ökosystems geben.

,

Comments are closed.