Toyota & Panasonic: In-Car Lösung zur Hauskontrolle

Toyota will neue Wege gehen und eine weitere Sphäre des Menschen in das Auto einbeziehen: Das Haus, es soll vom Auto aus kontrolliert werden können.

Die Vernetzung des Autos bringt weitere Ideen für die Autohersteller. Toyota möchte zusammen mit Panasonic eine auf der Internet-Cloud basiertem System auf den asiatischen Markt bringen, mit dem man im Auto das Haus überwachen und Funktionen kontrollieren kann. Dafür benötigt es natürlich ein Vernetztes Haus, respektive vernetzte Geräte.

Toyota Haus-Auto Vernetzung

Derart soll man beispielsweise die vergessenen Aktivitäten steuern können, wie den Fernseher aus- oder die Waschmaschine einschalten.

Wie das funktionieren kann, stellte Toyota auf der Ausstellung “Smart Community Japan 2014” vor. Gemeinsam will man das Leben bequemer machen und das Auto vermehrt in den Fokus des Lebens stellen, was man mit der Vernetzung des Haus’ und des Autos erreichen will. Schon vor einem Jahr hat Toyota mit Panasonic hat man einen Partner gefunden, dessen Geräte bereits in einigen Haushalten vernetzt sind; Stichwort Smart TVs und Weiteres.

Die graphische Oberfläche des Interfaces wurde von beiden zusammen erarbeitet. Das System kann den Menschen auch an Dinge erinnern. Vielleicht wird das GPS-gestützte System sich auch melden, wenn man an einem Supermarkt vorbeifährt und die Milch leer ist. Jedenfalls sind weitere Vernetzungsmöglichkeiten angedacht.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen