Toyota: LQ-Konzept

Der japanische Hersteller Toyota hat ein neues Konzept für Autonomes Fahren vorgestellt: LQ.

Das Konzeptauto für Autonomes Fahren, LQ, wird auf der Tokyo Motor Show vorgestellt. Das Modell ist eine aktualisierte Version des Concept-i von Toyota. Dabei handelt es ich um ein Autonomes E-Auto, das über eine persönliche Assistenzfunktion verfügt.

Concept-i wurde bereits 2017 auf der CES in Las Vegas vorgestellt. Die neue Version, in Form des LQ, soll aber kein Konzept bleiben, sondern in die Produktion gehen. Derart will man ab kommendem Juni mit Tests des Viersitzers mit Elektromotor und einer Reichweite von rund 300 Kilometern starten.

Im Inneren des Fahrzeugs wird dann ein persönlicher Assistent integriert sein, der LQ Digitalassistent Yui. Dieser verfügt über Sprachkompetenzen, sodass man sprachlich mit dem Fahrzeug interagieren kann. Außerdem überwacht das System die Fahrenden. Ist man müde, wird die Aufmerksamkeit forciert, ist man gestresst, wirkt es qua Beleuchtung und Duft beruhigend.

Die Müdigkeitserkennung erfolgt durch die Sitze. Wird dies erkannt, blasen sich die Rückenlehnen etwas auf, sodass die Sitzhaltung aufrechter wird. Außerdem wird der Sitz mit Luft gekühlt. Ist das Auto im autonomen Modus, blasen sich die Luftblasen rhythmisch auf und ziehen sich zusammen, um eine tiefe, entspannende Atmung zu fördern.

Die Automatisierung des Fahrzeugs soll Level 4 erreichen. Das impliziert die Übernahme des Fahrens, ohne dass sich der Mensch darum kümmern muss. Außerdem sucht sich das Auto einen Stellplatz und parkt von selbst ein, was gemeinsam mit Panasonic entwickelt wurde. Bei Tesla hat die Funktion zu einigen Blechschäden geführt.

Des Weiteren verfügt der LQ über ein HuD (Head-up-Display) mit AR-Technologie (Augmented Reality) und über einen beschichteten Kühllüfter, der Ozonemissionen während der Fahrt abbaut.

Derweil wird ein Concept-i Fahrzeug während der Olympischen Spiele in Aktion treten. Toyota liefert dafür nicht nur die Roboter, sondern auch einige Fahrzeuge – darunter eben auch selbstfahrende.

,

Comments are closed.