Toyota: Fahrende Tante-Emma-Läden

Der japanische Autohersteller Toyota überlegt den Einsatz fahrender Lebensmittelläden mit Autonomen Fahrzeugen.

Wie bereits letzten Freitag bekannt wurde, plant Toyota das Autonome Fahren für fahrende Lebensmittelläden und Cafés einzusetzen. Die Fahrzeuge sollen in wenig besiedelten Gebieten verkehren.

Toyota e-Palette Konzept Vollautonomes Fahren

Toyota e-Palette Konzept Vollautonomes Fahren. Quelle: Toyota

In Kooperation mit dem Mischkonzern Seven-Eleven in Japan will Toyota die ländliche Bevölkerung mit fahrenden Tante-Emma-Läden zu versorgen. Die kleinen Lebensmittelläden sollen in Autonome Fahrzeuge integriert und mit Gütern von Seven-Eleven ausgestattet werden.

Dass man ländliche Gebiete ausgesucht hat, liegt an der geringen Konkurrenz. Denn dort gibt es oftmals keine Lebensmittelläden, da sich das auf Grund der geringen Bevölkerungszahl nicht lohne. Weitere Überlegungen betreffen den japanischen Kurierdienst Yamato Holdings Co. Dabei ist vorgesehen, dass man mit den Lieferungen von Tür zu Tür fährt und ebenfalls auf Autonome Fahrzeuge zurückgreift.

Weitere Kooperationen, wie beispielsweise als fahrender Coffeeshop sind ebenfalls angedacht, wobei man womöglich mit dem Kaffeeriesen Starbucks zusammenarbeiten will.

Das dafür ausgewählte Fahrzeug könnte die e-Palette von Toyota werden. Das Shuttle Fahrzeug soll auch für weitere Kooperationen, wie beispielsweise mit Uber oder Amazon, herhalten.

Quelle (englisch)

,

Comments are closed.
Aus berechtigtem Interesse erhebt die Seite Daten der Zugriffe für die Statistik. Diese werden für die Bereitstellung benötigt und verbessern das Erlebnis der Seite. Für die Opt-Out Bedingung braucht es einen Cookie in dem diese Entscheidung vermerkt ist.   Akzeptieren, Ablehnen
523