Toyota: Autonomes Fahren zu den Spielen

Der japanische Autobauer Toyota will u. a. auch Autonome Fahrzeuge während der Olympischen Spiele einsetzen?

Im kommenden Jahr wird Japan die Olympischen Spiele ausrichten. Schon 2015 hat man beschlossen, dass man diesbezüglich das Autonome Fahren vorführen will. Noch letztes Jahr hat man versichert, dass man diesen Beschluss auch umsetzen wird. Nun ist klar, so wird es auch kommen.

Toyota e-Palette Konzept Vollautonomes Fahren

Toyota e-Palette Konzept Vollautonomes Fahren. Quelle: Toyota

Anlässlich der Olympischen Spiele will man in Tokio 3.700 Fahrzeuge und Fahrservices einsetzen. Die meisten Modelle fahren elektrisch und auch ein automatisiertes Fahrzeug wird mit von der Partie sein. Ein Concept-i Konzeptfahrzeug von Toyota wird die olympische Fackel begleiten.

Das Fahrzeug, das man bereits 2017 vorgestellt hatte, soll über Level 4 verfügen und damit weitgehend selbstständig fahren können. Des Weiteren ist darin eine “Agent Conversation” Technologie integriert, wobei es sich um eine Künstliche Intelligenz handelt, die der Sprachkommunikation mit dem Menschen dient. Dennoch ist das Concept-i mit einem Lenkrad ausgestattet.

Des Weiteren werden Toyotas Autonome E-Shuttles, das Modell e-Palette, verkehren. Sie dienen dem Personentransport und befördern die Sportler und die Angestellten der Spiele. Es werden bis zu 20 Stück davon im olympischen und paralympischen Dorf eingesetzt. Das Shuttle kann bis zu 20 Personen oder vier Personen mit Rollstühlen samt sieben Stehenden befördern. Auch dieses Fahrzeug soll über Level 4 verfügen, jedoch wird es Bordpersonal geben. Die e-Palette stellt auch das Grundkonzept für den Fahrdienst Monet.

Der Hersteller Toyota stellt zudem einige Roboter für die Spiele.

Comments are closed.