Touareg kann sich selbst parken

VW-Park-Assist-Plus
VW-Park-Assist-Plus. Quelle: VW

Der VW-Touareg parkt sich selbstständig ab, was per Smartphone kontrolliert werden kann.

Volkswagen hat sein Modell Touareg befähigt, sich selbst zu parken. Das Parkmanöver lässt sich vom Smartphone aus verfolgen.

VW-Park-Assist-Plus

VW-Park-Assist-Plus. Quelle: VW

Das System ‘Park Assist Plus’ mit Fernüberwachung macht das möglich und soll helfen, den Parkstress zu reduzieren. Es ist die Weiterentwicklung des Parklenkassistenten ‘Park Asisst’, der ebenfalls zur Verfügung stehen kann. Das Plus-System übernimmt nun auch das Gas- und Bremspedal.

Das System kann entweder von außen oder noch im Wagen selbst überwacht werden. Außerhalb des Wagens kontrolliert man das Parken über das Smartphone. Dafür wird die App ‘VW Remote Park Assist Plus’ gebraucht. Im Inneren kann man es über den Infotainmentmonitor verfolgen. Dort werden die geeigneten Parkplätze auch angezeigt. Durch das permanente Drücken der Taste P AUTO oder des Buttons auf dem Smartphone beginnt der Vorgang.

Das System, so der Hersteller, meistert jede Parklücke, ob längst oder quer. Dafür sorgen zwölf Ultraschallsensoren und vier Kameras der 360-Grad-Rundumsicht, die in der Sensorfusion ausgewertet werden.

Beim Ausparken muss man die Richtung vorgeben, die man wünscht. Dann erfolgt auch dieses Manöver wie von Geisterhand.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen