Thatcham | UK Ziele sind ehrgeizig

Das Forschungsinstitut der Versicherer in Großbritannien, Thatcham, sieht das Ziel der Regierung als sehr ehrgeigzig an, unterstützt aber deren Linie.

Die Regierung in Großbritannien hat sich die Förderung von Autonomen Fahren auf die Fahne geschrieben. Man will viel Geld in die Hand nehmen und ab 2015 das Testen auf den Straßen erlauben. Das Forschungsinstitut, das im Namen der Versicherungsbranche agiert, unterstütz die neuen Maßnahmen der Regierung, erhofft sich jedoch weitere Förderungen.

Das Ziel binnen sechs Monaten zu erreichen ist für die Forscher von Thatcham sehr ehrgeizig. Vorbehaltlos will man die Automatisierung des Verkehrs unterstützen – denn auch die Versicherungsbranche verspricht sich viel von den erhobenen Daten. Aber man fordert auch mehr Geld von der Regierung, um bereits vorhandene Technologien zu fördern. Das wäre ein kurzfristiges, aber lohnenswertes Ziel, so ein Thatcham-Sprecher.

Die Ergebnisse der Forschung von Thatcham belegen die Sicherheitsbedeutung von Fahrassistenzsystemen und Autonomen Fahren, wenngleich, so Thatcham weiter, es noch eine Weile dauert, bis die breite Bevölkerung die neue Technik akzeptiert hat.

Thatcham Homepage

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen