Testfeld Düsseldorf nimmt Form an

Das Testfeld für Vernetztes und Autonomes Fahren Düsseldorf startet im Juli.

Ab Juli sollen rund 20 Kilometer Strecke für Vernetztes und Autonomes Fahren in Düsseldorf vorbereitet werden.

Intelligente Assistenz und Fahrzeugführung.

Intelligente Assistenz und Fahrzeugführung. Quelle:ka.rwth-aachen.de

Die Teststrecke wird sowohl auf der Autobahn, als auch im Stadtverkehr eingerichtet. Dafür wird die Verkehrsinfrastruktur entsprechend vernetzt, sodass die Daten übertragen werden können.

Derart sollen Stauungen und Sperrungen schneller bekannt werden, was die Verkehrsstörungen reduzieren soll. Zudem soll es Informationen zu Bildung der Rettungsgasse und weitere Warnungen vor anderen Verkehrsgefährdungen geben.

Nebst der Infrastruktur sind auch Rheinbahnen mit Sensorik ausgestattet worden, die ebenfalls zur Verarbeitung herangezogen werden. Die Teststrecke zieht sich vom Autobahndreieck Heerdt, was die Autobahn A 75 und A 52 impliziert, über den Rheinalleetunnel, die Rheinkniebrücke bis zum Stadtteil Friedrichstadt, was auch ein Parkhaus einschließt.

Teil der Kooperation sind das Aachener Institut für Kraftfahrtechnik (ika), sieben Universitäten und vier Partner aus der Industrie.

Quelle

Comments are closed.