Tesla: Upgrade auf Autonomes Fahren

Auf der derzeitigen CeBIT Computermesse hat der US-Elektroautohersteller Tesla angekündigt, dass man das Autonome Fahren per Update installieren können wird.

Tesla model-s

Tatsächlich ist das keine große Neuigkeit, denn schon immer hat Tesla seine Hardware so installiert, dass man eventuelle Features per Software einspielen kann. Das war auch bei den Assistenzsystemen so und klar war auch, dass man die Strategie auch bei der Automatisierung fahren wird.

Das Model S und das Model X von Tesla werden technisch bereits mit dem Autopilot-System ausgestattet. Grundlage ist die Softwareversion 6.0. Die Sensorik besteht aus Radar-, Kamera- und Ultraschallsystemen. Der verarbeitende Algorithmus wird peu a peu eingespielt, mit jedem Update sollen neue Features hinzukommen. Derart soll das Fahrzeug immer weiter automatisiert werden.

Mit dem ersten Update, Tesla 6.1 werden Unfallvermeidungs- und ein Lichtassistenzsysteme eingespielt. Zur Verarbeitung der Daten gehören auch Echtzeit-Verkehrsdaten und qua Vernetzung, kann man das Auto nach Wunsch entsprechend justieren.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen