Tesla: Robotertaxi ab 2024 ohne Lenkrad

Tesla-Innen
Tesla-Innen

Der E-Autopionier will bis 2024 ein Robotertaxi stellen, das auch kein Lenkrad mehr braucht.

Trotz aller Widrigkeiten hat es Elon Musk mit Tesla geschafft, an den Herstellern vorbei zu ziehen. Doch bezüglich des autonomen Fahrens hat Musk mehr Versprechen gebrochen als eingehalten. Schon vor Jahren wollte er ein lidarloses Robotertaxi auf den Markt bringen, doch es gelang nicht. Er wollte eine Fahrt von einer US-Küste zu nächsten absolvieren, was nie eintrat, und auch 2020 verpasste er eine Deadline zur Bereitstellung des autonomen Fahrens.

Tesla-Innen

Tesla-Innen

Nun kommt eine neue Ankündigung von Musk zum autonomen Fahren mit Tesla: Bis 2024, so der reichste Mann der Welt mit seinem E-Auto-Unternehmen, will man nicht nur ein autonomes Fahrzeug auf den Markt bringen – nein, es soll auch über kein Lenkrad mehr verfügen. Das ist selbst in den USA nicht ganz einfach, denn eine einheitliche Gesetzgebung bezüglich des autonomen Fahrens ist nicht gegeben. Einzelne Bundesstaaten haben entsprechende Regeln aufgestellt, die sich aber auch unterscheiden.

Eine weitere Ankündigung von Musk, die letztlich nicht erfüllt wird? Die Annahme ist nicht ganz von der Hand zu weisen, aber Musk kündigt diese Entwicklung vor dem Hintergrund eines Innovationssprungs an. Musk sprach derart von Neuerungen bei der Künstlichen Intelligenz, die auch zu Kostensenkung führen würde. Das schließt den Einsatz von Lidar aus.

Musk gibt auch zu, dass er in puncto autonomes Fahren des Öfteren falsche Prognosen von sich gab. Das Full Self Driving Paket (FSD) wäre schwerer zu verbessern gewesen als gedacht. Allerdings gibt es derzeit Bestrebungen, Teslas Aktivitäten diesbezüglich zu beschränken, da es zu einigen fatalen Unfällen gekommen ist.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen