Tesla: Hardware Update kommt bald

Der Chef von Tesla, Elon Musk, hat ein Hardware Update für den Autopiloten angekündigt.

Das aktuelle Software-Update wurde von vielen Tesla-Fahrenden erwartet. Es sollte ein Stück weit mehr Autonomie in die Fahrzeuge bringen. Doch dieses Update enthielt nicht den Autobahnassistenten, der mit so viel Spannung erwartet wurde. Nun will man eventuell nachliefern. Es kommt etwas Neues, so Elon Musk.

Tesla Innenraum

Die Deadlines von Elon Musk sind oftmals nicht gehalten worden und das System der Teilautonomie in den Fahrzeugen von Tesla stand und steht unter Kritik. Darüber hinaus läuft ein Prozess wegen des Autopilotsystems gegen Tesla, mit dem eine Frau einen Unfall verursachte und nun Schadensersatz fordert.

Der Chef des Unternehmens, der ein Stück seiner Macht im Unternehmen abgeben musste, hat nun eine neue Ankündigung via Twitter gemacht. Darin erklärt Musk, dass man ein neues Update in Aussicht stellt. Dieses Mal geht es aber nicht um eine Software-Aktualisierung, sondern um eine Hardware-Erneuerung.

Konkret will man einen neuen Chip verbauen, der den Autopiloten steuert und ihn verbessert. Der neue Chip soll in etwa einem halben Jahr verfügbar sein und er soll das Autopilot-System um bis zu 2.000 Prozent verbessern. Wer das Auto dahingehend aktualisieren will, so Musk, und das “full self-driving” Paket gebucht hat, bekommt das Update kostenlos.

Wer bisher noch kein “full self-driving” Paket bezahlt hat, muss für den neuen Chip 5.000 Euro auf den Tisch legen. Trotz des Namens handelt es sich dabei keineswegs um einen Chip, der dem Auto das Autonome Fahren beibringt. Ob man künftig die Hände vom Lenkrad nehmen kann, bleibt ebenfalls fraglich.

Der neue Chip verbessert zwar den Autopiloten, doch viele Fachleute glauben, ohne Lidar gibt es kein Autonomes Fahren. In den Tesla-Fahrzeugen ist aber kein Lidar eingebaut und es wird auch mit dem Chip keine neue Sensorik geben.

Quelle (englisch)

Kfz-Versicherung bis 30. November wechsel und sparen!

,

Comments are closed.