Tencent mischt sich ein

Das chinesische Unternehmen Tencent will sich selbst ins Getümmel um das Autonome Fahren werfen.

Das Unternehmen Tencent, das sich vor allem mit Internetdiensten beschäftigt, will sich verstärkt bei der Entwicklung des Autonomen Fahrens einmischen.

chinesische flagge

Bisher hat das Unternehmen vor allem Anteile von entsprechenden Unternehmen eingekauft, wie bei Tesla und man wollte bei HERE einsteigen, was durch die USA verwehrt wurde.

In China unterstützt man NIO und kooperiert man u.a. mit BAIC, ob der KI. Dabei hat man offenbar Erfolge zu vermelden. So wollen Insider wissen, dass Tencent ein eigenes Konzept zum Autonomen Fahren entwickelt hat und dieses bereits testet.

Konkret will man die Karten- und KI-Technik nutzen, um den bisherigen Tech- und Autofirmen in dem Geschäft die Stirn zu bieten – und der Wettbewerb ist hart. In China ist Baidu an der Entwicklung, in den USA hat Waymo jüngst Fortschritte zu vermelden und Toyota hat einen neuen Lidar im Petto.

Tencent verfüge aber derzeit nur über einen Prototyp für das Autonome Fahren, so die englischsprachige Quelle. Wenn man diesen Schritt wirklich wagen will, hat man vielleicht einen ausgezeichneten Prototypen.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen