Tencent & HERE

Der chinesische Internetgigant Tencent setzt auf das Kartenmaterial von HERE.

Der Kartenanbieter HERE hat einen neuen Kunden für sich gewonnen: Tencent. Das chinesische Internetunternehmen ist in vielen Bereichen aktiv. So beispielsweise in den Bereichen der sozialen Netzwerke, dem Onlinehandel und auch bezüglich des Autonomen Fahrens.

Here Logo

Erst vor Kurzem wurde bekannt, dass man sich nun auch im Silicon Valley engagieren will. Bisher hat Tencent die Technologie rund um das Autonome Fahren in Shenzhen in China getestet. Auch der Kooperationsblock um Bosch und Mercedes-Benz, die beide bei HERE investiert sind, wollen im Silicon Valley einen Robotertaxi-Dienst anbieten.

Nun wurde bekannt, dass sich Tencent für den Kartendienstleister HERE entschieden hat. Der Einsatz des Kartenmaterials passt auf verschiedene Bereiche und dazu zählt eben auch das Autonome Fahren. Auf das HERE Kartenmaterial greift man außerhalb Chinas zurück und es beinhaltet auch Kartenmaterial von Japan.

Für Reisende und die sozialen Netzwerke ist die Integration der POIs auf dem HERE Kartenmaterial interessant. HERE verkündete, dass es alle Tencent Produkte und Dienstleistungen unterstützt. Dazu zählen auch die Messengerdienste wie WeChat und QQ.

HERE gehört den deutschen Herstellern Audi, BMW und Mercedes-Benz, sowie den beiden Zulieferern Bosch und Continental. Eine chinesische Beteiligung scheiterte vor einigen Monaten wegen der Intervention aus den USA. Weitere Partner von HERE sind Amazon, Intel, Pioneer, Esri, Nvidia, Mobileye, Oracle und DJI.

HERE zählt mittlerweile zu dem wichtigsten Anbieter in dem Bereich. Jüngst hat man denn auch den bisherigen Branchenprimus Google Maps vom Thron gestoßen. Zudem hat man nicht nur vor, die Erde zu kartografieren, sondern auch den Luftraum abzustecken. Außerdem engagiert man sich verstärkt beim Warentracking und im Indoor-Bereich.

Comments are closed.