TaBuLa-Projekt in Lauenburg

In Lauenburg in Schleswig-Holstein geht das Projekt TaBuLa in die nächste Runde.

Die Anzahl der Testeinsätze von Autonomen E-Shuttles nehmen zu und sind kaum noch zu überblicken. Fast in jedem Bundesland verkehren die Fahrzeuge inzwischen, teils sogar im öffentlichen Raum. Und diese Projekte nehmen zu, wie es auch die Stadt Lauenburg belegt.

Zum Ende des Monats hin, gerät das Fahrzeug in die nächste Phase der Implementierung. Das Fahrzeug soll dann Personen auf dem Weg von der Unter- in die Oberstadt mitnehmen. Die Strecke, die 2,5 Kilometer lang ist, wurde vom TÜV Nord untersucht und für sicher befunden.

Eine gewisse Sonderrolle kommt dem Projekt auch wegen der Strecke zu. Das Shuttle quert eine Bundesstraße und es gibt eine Steigung von 16 Prozent. Das Shuttle stammt von dem französischen Anbieter Navya.

Das Projekt startete Ende 2017 wird von Kreis Lauenburg finanziert und von der Technischen Universität Hamburg (TUHH) begleitet. Seit vergangenen Sommer fuhren die Fahrzeuge zu Testzwecken herum. Künftig schließt man auch den Gütertransport mit ein.

,

Comments are closed.