T-RHex | Sechs Beine Roboter

Das CMU hat mit dem T-RHex einen Hexapod-Roboter geschaffen, der Steigungen hochklettern kann.

Wie eine Schabe klettert der T-RHex eine Steigung hoch. Das erlauben Mikrodornen, die sich an den Füßen des Bots befinden und damit die Steigung überwinden helfen. Die Bots können derart an rauen Oberflächen klettern, dazu gehören Materialien aus Ziegeln, Holz oder Beton.

Die Entwicklung war Teil eines Lehrgangs der Carnegie Mellon University (CMU), wobei es um bioinspirierte Robotik geht. Dabei orientiert man sich an Tieren, deren Leistung durch Roboter nachgeeifert werden sollen. Im Fall des T-RHex war das Vorbild eine Schabe. Der Name T-RHex soll an den Dinosaurier T-Rex erinnern.

Die Idee, diese Fähigkeit nachzuahmen ist allerdings nicht neu, so hat der Roboter mit der Bezeichnung SpinyBot der Stanford Universität bereits Ähnliches geleistet. Doch der T-RHex ist deutlich schneller und wendiger. Außerdem kann er sich hängen lassen. Dabei verfügt der kleine Roboter über keinerlei Sensoren.

Die höchste Steigung, die T-RHex bewältigen konnte, betrug 55 Grad. Dementsprechend sind 90 Grad noch nicht möglich. Der Clou ist aber, dass der Bot sich aber bis zu einem Überhang von 135 Grad festhalten kann. Die Beine des Bots bestehen aus Acryl und die Mikrodornen entstammen dem 3D-Drucker.

Damit der Bot nicht nach hinten kippt, wird er von einem Schwanz gestützt. Auf diese Weise kann ein paar Beine die Stabilität gewähren, während die anderen das Vorwärtskommen an einer Steigung ermöglichen.

Die sechs Beine (Hexapod) erlauben dem Roboter auch relativ schnell zu laufen und Treppen von geringer Höhe zu überwinden.

Quelle (englisch)

Comments are closed.