Südkorea: Autonomie mit Bus & Auto

Die SK Telecom zeigte auf der ITU Messe seinen Autonomen Wagen und KT testet seinen Autonomen Bus. Konkurrenz innerhalb der Telekommunikationsbranche in Südkorea.

Der südkoreanische Telekommunikationsanbieter, SK Telecom, testet vor allem am 5G Netzwerk, das auch für das Autonome Fahren benutzt werden soll. SK Telecom verfügt außerdem über eine Testlizenz in Südkorea und hat erste Tests bereits erfolgreich abgeschlossen.

KT Teilautonomer Bus in Südkorea.

KT Teilautonomer Bus in Südkorea. Quelle: Koreatimes

Auf der International Telecommunication Union (ITU) Telecom World präsentiert das Unternehmen seinen Testwagen für Autonomes Fahren. Dabei handelt es sich um einen Hyundai Genesis G 80, der teilautonom produziert wird. Außerdem will man bis 2018 die Erstellung einer HD Karte abgeschlossen haben. (Quelle)

Derweil hat auch der Rivale von SK Telecom , KT, einen Test vorzuweisen. Das Telekommunikationsunternehmen hatte jüngst seine Lizenz für das Testen vom Verkehrsministerium erhalten. Dabei handelt es sich erstmals nicht um ein Auto und kein Shuttle, sondern einen Bus.

An dem Fahrzeug arbeitet man seit 2015 und im März hatte man ihn erstmals vorgestellt. Nun darf das Fahrzeug auf die öffentliche Straße Südkoreas. Der Teilautonome Bus von KT fährt von selbst und kann sich in einen Konvoi einreihen.

Zur Sensorik gehören Lidarsensoren und man ist ebenfalls an einer 5G Vernetzung interessiert. Der Bus fährt nun auf den Autobahnen, wo verschiedenste Tests durchgeführt werden. (Source)

,

Comments are closed.