Suche nach Verkehrslösungen mit Autonomem Fahren

Forschende der Universität von Arizona untersuchen das Autonome Fahren im Zusammenhang mit Verkehrsfluss und Spritverbrauch.

Bezüglich des Spritverbrauchs und des Verkehrsflusses, so das Fazit einiger Studien, trägt das Autonome Fahren nur bei, wenn es entsprechende Regelungen gibt. Auch Forschende der Universität von Arizona forschen daran und haben ein Projekt initiiert.

Tacho

Das Forschungsprojekt soll im realen Verkehr aufzeigen, dass eine intelligente Steuerung von vielen Fahrzeugen durch das Autonome Fahren die Energieeffizienz aller Fahrzeuge verbessern kann. Denn es hilft dabei, Staus zu vermeiden, so der leitende Forscher Jonathan Sprinkle.

Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz soll dazu beitragen, die Kraftstoffmenge, wie beispielsweise im Stop-and-Go-Verkehr abzumindern.

Das Projekt wird vom US-Energieministerium finanziert, denn man konnte bereits einige Erkenntnisse gewinnen. So prüfte man schon, ob ein Autonomes Auto in einem Kreisverkehr den Verkehrsfluss erhöhen könnte. Das tat es und es sparte dabei bis zu 40 Prozent Sprit ein. Je komplexer der Verkehr, desto geringer die Ausbeute.

,

Comments are closed.