Strategy Analytics: Kein Interesse an Autonomem Fahren

Das Unternehmen Strategy Analytics untersuchte das Interesse der Menschen am Autonomen Fahren.

Auch diese Studie verweist auf das fehlende Vertrauen und macht daran das fehlende Interesse der Menschen offenkundig.

Autonomous Driving

Autonomous Driving

Die Einstellung der Menschen bezüglich des Autonomen Fahrens und dererlei Mobilitätsdiensten ist von Desinteresse geprägt, so Strategy Analytics. Das machen die Forschenden an einigen Hindernissen deutlich, die das Vertrauen in die Technik senken. So ist die Erfahrung eine bedeutende Möglichkeit, das Vertrauen zu erhöhen. Man muss die Menschen, so die Studie, von der Qualität und dem praktischen Nutzen dieser Dienstleistungen überzeugen. Derzeit sei das Interesse an Robotertaxis oder Autonomen E-Shuttles auf begrenzten Strecken gering, so die Untersuchung. Selbst wenn das Vertrauen durch Marketingkampagnen und Aufklärung gesteigert werden könnte, hindern die Einschränkungen das Interesse. Einschränkungen werden in der geringen Geschwindigkeit, der begrenzten Reichweite und den Abholpunkten gesehen.
International ist die Umfrage zu dem Schluss gekommen, dass die Menschen in westlichen Ländern der Technik gegenüber kritischer sind als in China. Dabei ist die meiste Skepsis in den USA zu finden. Nur ein Drittel der Befragten in den USA zeigte ein Interesse an einem Autonomen Mobilitätsdienst. Der Grund, so die Studie, liege im fehlenden Vertrauen, den hohen Kosten, der fraglichen Qualität und der Praktikabilität.

,

Comments are closed.