Startups im Infiniti Lab in Kanada

Infiniti Virtual Cockpit

Das Unternehmen Infiniti will Startup Lösungen für das IoT und die Smart-City unterstützen.

Im Januar hat Infiniti seinen Konzeptwagen vorgestellt, nun widmet man sich dem IoT und den Smart Citys. Das Infiniti Lab im kanadischen Toronto startete einen Wettbewerb für Startups, an dem neun Teams teilnehmen.

Den Teams stehen zusammen etwa 2,7 Millionen US-Dollar zur Verfügung und während der monatelangen Zeit, bekommt man Ausbildung und Unterstützung von Kooperationspartnern wie IBM, Techstars oder TribalScale.

Die teilnehmenden Startups sind: “Pitstop Predictive Maintenance” sammelt Fahrzeug- und Telemetriedaten, die via einer KI ausgewertet werden. “InnerSpace” ist eine Indoor-Bilderfassung für Immobiliengeschäfte. “Rover Parking” ist ein Marktplatz für teilendes Parken. “Pull Technologies” ist eine App zur Verbindung mit dem IoT. “Tap Report” ist ein digitaler Arbeitsplatz.

” Ubiqweus Inc” entwickelt QBiq – ein Sammlung von Daten innerhalb von Communities. “RoadLaunch” eine Lösung für den Frachtverkehr. “NXCAR” ist eine Umrüstung zu intelligenten Autos. “Driven” ist Upgrade-Dienst für Fahrdaten.

Am 28. Juni wird es einen Demonstrationstag geben, bei dem alle Teams ihre Projekte vorstellen.

Mitteilung (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen